Sonntag, 30. Juni 2013

In love with my new - Sennheiser - Adidas MX 680 Sports - Köpfhörer

Neben perfekt sitzenden Schuhen, atmungsaktiver Sportkleidung ist mir beim Joggen am Wichtigsten, dass die Kopfhörer sitzen!!! Sie dürfen mich nicht wahnsinnig machen indem sie dauernd aus dem Ohr rutschen, drücken oder mich in irgendeiner Weise behindern.

Es war ein teures Vergnügen alle möglichen Kopfhörer auszutesten.
In Ear Kopfhörer, normale Kopfhörer, diese speziellen Kopfhörer mit Bügel für den Sport...

Die Kopfhörer mit Bügel waren mir jedes Mal zu groß und haben mir keinen wirklichen Halt gebracht. In Ear Kopfhörer drücken und rutschen beim Schwitzen aus dem Ohr, genau wie die normalen Kopfhörern.

Dann sah ich irgendwann eine ganz neue Art von Kopfhörern für den Sport von Bose (SIE2). Doch diese kosten über 100 EUR und waren mir definitv zu teuer. Vorallem, weil ich nicht wusste ob die Art von Kopfhörern wieder nicht passt am Ende.

Eine sehr viel günstigeres Angebot sah ich vor kurzem beim Media Markt von der Marke Sennheiser zusammen mit Adidas. 

 Sennheiser - Adidas MX 680 ca. 30 EUR

Heute war ich das erste Mal Joggen und konnte sie für mich austesten.

Die Klangqualität ist wie von Sennheiser gewohnt ausgezeichnet! Für den Outdoorsport sind sie deshalb gut geeignet, weil man Außengeräusche immer noch wahrnehmen kann. Das finde ich sehr wichtig. Man hört Radfahrer von hinten und erschreckt sich nicht mehr ;-) Das Musikvergnügen ist dadurch jedoch nicht eingeschränkt. 

Die Kopfhörer wurden zusammen mit einem Verlängerungskabel (mit Lautstärkenregler) und verschieden Aufsatzgrößen geliefert.


 Zubehör, verschiedene Aufsatzgrößen

Perfekter Halt durch den kleinen "Flügel"

Fazit: 

Ich bin sehr zufrieden mit dem Kauf! 

Was man zu den Kopfhörer jedoch sagen muss ist, dass sie sehr gewöhnungsbedürftig sind, man hat das Gefühl die Kopfhörer fallen aus dem Ohr. Sie sitzen aber bombenfest!

Beim Joggen, Springen und allen Bewegungen wo sich alle anderen Kopfhörer verabschieden würden sitzen sie!

Ich denke das Gefühl verschwindet mit der Zeit. Es war auch nicht wirklich lästig, ich habe kein einziges Mal an mein Ohr gefasst bei meiner Jogging Runde und kam daheim an ohne, dass sie verrutscht sind.

Samstag, 29. Juni 2013

Wedding - Schuhe

Ich heirate dieses Jahr, Ende September und ohne Weddingplaner ist man damit ganzschön im Stress ;-) Gerade was das Thema: Kleid, Schuhe und Accessoires angeht.

Mein Kleid habe ich schon seit Mai und hatte wirklich Glück so fix eins gefunden zu haben.
Es ist knielang, schulterfrei und in der Farbe: ivory. Marke: Ladybird.

Das Kleid habe ich in einer Zeitschrift gesehen und mich gleich verliebt.
Ich musste es unbedingt finden und anprobieren. Ich hatte Glück und das Kleid war in einem Brautladen ganz in der Nähe auf Lager. Noch mehr Glück hatte ich, dass es im Mai eine Rabattaktion von 19% auf die Kleider gab, die vorrätig waren. Vorrätig war zwar nur eine Kleidergröße kleiner als ich eigentlich habe aber das Kleid saß perfekt :-)

Ein Großer Kampf war auch das Thema: Schuhe.
Ich habe nämlich extrem schmale Füße und finde so gut wie nie Pumps, Ballerinas..., die gut sitzen. Meine Füße rutschen einfach immer raus. Einlagen, Fersenhalter helfen nicht. Eine Nummer kleiner geht auch nicht, da die Schuhe sonst viel zu eng sind, ich aber trotzdem noch rausrutsche !!!

Selbst die schmalen Schuhmarken wie Buffalo und einige italienische Schuhmarken sind mir immer noch zu breit :-(

Es war eine lange Suche, doch ich wurde fündig ;-)

Meine Brautschuhe sind nun folgende:


Marke: Unisa - Nancy, Farbe: bone - Plateaupumps

Mit Einlagen sitzen Sie super, sind sehr bequem und das Riemchen sorgt nochmal extra für einen guten Halt. Die Farbe ist 1:1 die gleiche wie vom Kleid. Perfekt!
Meine Notfall Zweitschuhe für den späten Abend (wenn die Füße weh tun ^^) sind folgende:

Marke: Dune - Diane, Farbe: rose metallic - Ballerinas

Sehr süß und bequem! Sie sind schmal geschnitten. Fersenhalter und Einlagen benötige ich aber trotzdem. Was mir an den Ballerinas der Marke Dune so gefällt ist das weiche Fußbett. Sie sind unglaublich bequem :-)

Bis jetzt habe ich alles zusammen bis auf Ohrringe und Handtasche.

Sonntag, 23. Juni 2013

Sommer - Sonne - Wassermelonen

Was gibt es besseres als eine erfrischende Wassermelone im heißen Sommer!
Sie hat kaum Kalorien, macht wunderbar satt und erfrischt besser als jedes Getränk...

Dieses Wochenende habe ich endlich die Zeit gefunden mir eine zu kaufen und es hat sich gelohnt :-)


Mittwoch, 19. Juni 2013

Hitzewelle - Sommerloch

Bei gefühlten 40 Grad im Büro bin ich was das Bloggen angeht in ein Sommerloch gefallen ;-)

Wenn ich nicht gerade arbeiten bin, dann versuche ich die Zeit auf meinem Balkon oder im Schwimmbad zu verbringen. Anders hält man die Hitze nicht aus.

Zum Kochen/Backen habe ich dementsprechend auch keine Lust ;-)

Deshalb pausiere ich erst einmal :-)

Ich wünsche euch angenehme Sommertage!


Donnerstag, 13. Juni 2013

Gurkensalat - Öl & Essig

Einen ganz klassischen Gurkensalat - Öl & Essig esse ich im Sommer sehr gerne.
Er ist schnell gemacht, total erfrischend und leicht - jam jam :-)


Zutaten:

1 Salatgurke
3 EL Essig 
3 EL Öl
etwas Wasser
Salz & Pfeffer
etwas Petersilie

Iron Maiden - Maiden England Europen Tour 2013


Gestern war es soweit: IRON MAIDEN !!!! \,,/(-_-)\,,/

Die Tickets haben wir zu Weihnachten von meinem Bruder geschenkt bekommen - vielen Dank nochmal an der Stelle ;-)

Für uns war es das zweite Mal Iron Maiden in der Festhalle Frankfurt.
Diesmal hatten wir Stehplätze, beim ersten Konzert Sitzplätze. 
Beides hat Vor- und Nachteile, deshalb könnte ich garnicht sagen was besser war. Beim Stehen kann es passieren, dass man einen Riesen vor sich hat und nichts sieht und beim Sitzplatz sieht man viel aber die Akustik ist nicht gut, weil man irgendwo an der Seite der Halle sitzt. Die Festhalle hat meiner Meinung leider nicht so eine tolle Akustik. Die Jahrhunderhalle ist da sehr viel besser. Ich bin zudem gespannt auf die neue Batschkapp ;-)

Ich war noch nie auf einem Konzert wo der Einlass so easy gelaufen ist. Ewig viele Menschen aber kein Anstehen, lockeres Reingehen und schnelle Beschaffung von Getränken war möglich. 

Ein weiterer Vorteil als Frau bei einem Iron Maiden Konzert: Die Frauen WC´s waren sowas von leer, alles frei! Dafür eine Schlange bei den Männern haha :-)



Die Bühnenshow bei dieser Tour fand ich beim ersten Mal schon top aber dieses Jahr war sie noch viel besser. Die Bühne hat sich mit jedem Song verändert. Es gab unglaublich viel Pyrotechnik (da wurde uns richtig eingeheizt).

Ich bin erstaunt was für eine Ausdauer Bruce Dickinson hat. Es gab zwei Konzerte in der Festhalle (am 11.06. & 12.06.2013). Er hat die Halle gerockt!!!

Gänsehautfeeling beim Song "Fear of the dark" bei dem die ganze Halle mitgesungen hat.

Weitere Hits wie: "The Number of the Beast", "Run to the hills"... wurden gespielt.

Die Heimfahrt verlief auch ganz unkompliziert. Da gestern der J.P. Morgan Lauf in Frankfurt stattgefunden hat konnten wir nicht im Parkhaus bei der Festhalle parken (Straßen war gesperrt). Wir sind dann einfach mit der U-Bahn reingefahren. Das war ein sehr interessantes Bild, Frankfurt bestand nur aus Leuten in Sportkleidung oder mit Iron Maiden Bandshirts :-)

Mein Outfit of the Day:




Bandshirt von Amplified
Ausgewaschene Jeans von Only
Chucks

Sonntag, 9. Juni 2013

Wilhelmstraßenfest in Wiesbaden - Regionalpark Rhein-Main - Biergarten

Das Wetter war gestern so schön, dass der Hausputz auch einen Tag warten konnte und wir lieber einen Ausflug gemacht haben. Zum Glück, denn heute regnet es, ist duster und ein Gewitter treibt sein Unwesen ;-)

Ausflugsziel war Wiesbaden - Wilhelmstraßenfest

Ein schönes Stadtfest die Wilhelmstraße entlang.
Wir waren nachmittags dort und die Straßen waren zum Glück noch nicht überfüllt.

Ich liebe Erdbeerbowle und war deshalb richtig begeistert, dass es dort an jeder Ecke welche zu kaufen gab :-)

Das Essensangebot war auch nicht übel, jedoch hat man bei der Hitze zur Mittagszeit nicht groß Hunger, deshalb habe ich mir bei Starbucks einen Frappuccino gegönnt. Natürlich ohne Sahne und mit Sojamilch - laktosefrei. Sehr erfrischend, auch wenn ca. 4,10 EUR ein ganzschön frecher Preis ist für einen kleinen/tall, blöd wenn man mit seiner Laktoseintoleranz auf sowas angewiesen ist.

Neben dem Essensangebot gab es auch viele Bühnen mit Livemusik/Tanzauftritten und einen kleinen Festplatz auf der Wiese mit Karussellen.

Wir sind danach noch durch die Innenstadt gelaufen und waren etwas shoppen. In Wiesbaden macht das Einkaufen richtig Spass. Die Stadt ist traumhaft schön und das Angebot an Läden auch sehr groß, es ist alles dort.

Bei dem Sommerwetter habe ich mir gleich eine khakifarbene Shorts und 2 Shirts gekauft ;-)


Im Anschluss sind wir noch in den Regionalpark Rhein-Main gefahren, der lag auf dem Rückweg.

41m hoher Aussichtsturm, traumhafte Aussicht über die Region

 
 Glasfläche auf der Aussichtsplattform - Nervenkitzel ;-)

 Kühles Radler als Belohnung nach dem Aufstieg ;-)

Der Regionalpark ist ganz neu angelegt gewesen, richtig unberührt, eine Oase der Ruhe. Es war sehr entspannend nach dem Straßenfest genau das richtige zum Abschalten.

In dem Biergarten vorort gab es eine sehr leckere Auswahl an Speisen und das Radler war köstlich.

Diesen Ort werden wir auf jeden Fall in die nächste Radtour mit einbauen :-)


Jetzt kommt der nicht so schöne Teil - Hausputz! Aber es hat sich gelohnt diesen zu verschieben!



Mittwoch, 5. Juni 2013

Bewertung Online Shop - Mode - Wallis

Durch die Glamour Shopping Week in diesem Frühjahr wurde ich auf den Online Shop Wallis aufmerksam. Ich habe mir das Angebot in deren Shop angeschaut und wurde auch fündig.

Ein Pullover und ein Kleid hatten mir sehr gut gefallen und ich habe bestellt.

Doch kam das Päckchen an und mir wurde leider die falsche Größe von dem Kleid übersendet, es war nicht die Größe die ich bestellt hatte.

Für die Rücksendung musste ich das Porto selber zahlen (nach UK).

Da ich das Kleid unbedingt haben wollte, habe ich es erneut versucht und wieder in der Größe, die ich haben wollte bestellt. Ich habe in den Bemerkungen auch angegeben, dass da etwas schief gelaufen ist.

Erneut kam das Päckchen und ich habe gedacht ich spinne als das Kleid wieder in der falschen Größe geliefert wurde, diesmal eine andere falsche Größe...

Wütend habe ich auch dieses wieder zuürck gesendet (wieder das Porto nach UK bezahlt) und den Online Shop per Kontaktformular angeschrieben. Ich habe gefragt wie das nun mit der Rückzahlung der Portos erfolgt (ich hatte die Quittungen). Bis heute habe ich keine Antwort erhalten. Ich bin auch so wütend, dass ich die Energie nicht mehr auf mich nehmen will dem Porto hinterher zu laufen.

Mich hat dieser Online Shop aber defintiv als Kunden verloren.


Zudem erhalte ich unglaublich viel Werbung per Email was ich auch ziemlich nervig finde.

Das musste mal gesagt werden ;-)

Kartoffeln mit Eiergemüse

Mein heutiges Hauptgericht: 



Dienstag, 4. Juni 2013

Interessanter Link - Zucker

Um das Thema Zucker und Gesundheit nochmal aufzugreifen habe ich einen interessanten Link gefunden: KLICK

Besonders die 122 Wege wie Zucker die Gesundheit ruinieren kann finde ich sehr interessant.

Mit Platz 1: Zucker kann das Immunsystem unterdrücken habe ich selber dieses Wochenende meine Erfahrung gemacht.

Da wir Besuch am Sonntag hatten habe ich ausnahmsweise mal wieder gebacken (Rotweinkuchen). Mein Freund war das ganze Wochenende schon erkältet und ich war richtig froh, dass ich mich die ganze Zeit nicht angesteckt habe. Hatte mich bis dahin gesund und zuckarm ernährt und mich sehr fit gefühlt.

Wie das aber nunmal so ist, wenn man selber etwas backt, dann muss man es auch essen und dann bleibt es meist nicht bei einem Stück. Was waren die Konsequenzen für die süße Sünde?

1. Ich war nach 2 Stücken Kuchen total aufgedreht und würde fast sagen hyperaktiv, wie auf Droge.
2. Ich habe seit den Stücken Kuchen dauerhaft mehr Verlangen nach Süßem. Heißhunger!
3. Genau in dieser Nacht bekam ich Halsschmerzen und die Erkältung fing an, ich habe mich angesteckt.

Klar, das kann nun an der Inkubationszeit liegen und ich hätte mich eventuell so oder so angesteckt. Aber merktwürdig finde ich es doch, wenn man schaut wieviele Informationen man darüber findet, dass Zucker das Immunsystem schwächt.

Nun ernähre ich mich so gut es geht wieder zuckerfrei und hoffe somit wenigstens schnell die Erkältung wegzubekommen. Unglaublich ist jedoch auch, dass in fast allen Arzneimitteln Zucker enthalten ist. Es ist schon eine Kunst dem zu entkommen.

Sonntag, 2. Juni 2013

Buchvorstellung: Garantiert Gesundheits-Gefährdend von Hans-Ulrich Grimm


Dadurch, dass ich mich aus gesundheitlichen Gründen selber einige zeit zuckerfrei ernährt habe und nun versuche mich weiterhin zuckerarm zu ernähren wurde ich auf das Buch aufmerksam.

Ich selber habe die positiven Auswirkungen einer zuckerfreien/zuckerarmen Ernährung erlebt. Diese beziehen sich nicht nur auf Abnahme und Gewicht sondern auf sehr viel mehr.

Das Buch ist sehr interessant geschrieben und geht auf viel Themengebiete ein. Es öffnet einem die Augen insbesondere bei dem Thema in welchen Nahrungsmitteln heute alles Zucker versteckt ist. Selbst ohne Naschen verzehren wir unbewusst Unmengen an Zucker ohne es zu wissen. Ein Blick auf die Zutatenliste der Verpackung reicht aus um zu sehen ob und wieviel Zucker enthalten ist.

Mit schlechtem Zucker ist jedoch nicht nur der industriell gefertigte Zucker gemeint sondern auch Fruchtzucker. Dieser ist jedoch nur gesund, wenn er in seiner naturellen Form als Obst verzehrt wird. Die Mischung aus Ballaststoffen und Fruchtzucker macht dies aus. Jedoch sollte man Obst auch nur in Maßen statt Massen zu sich nehmen.

Das Buch geht auch auf viele Zivilisationskrankheiten ein (Diabetes, Karies...) und regt zum Nachdenken an.

Auch sehr interessant ist das Thema Zuckersucht. Zucker als Droge, Zucker macht süchtig... Einige Menschen sagen es als Witz, wenn sie sich als Schokosüchtige bezeichnen, da steckt jedoch viel mehr dahinter.Wenn man einige Wochen komplett zuckerfrei lebt, dann geht die Sucht weg und das Verlangen danach auch.

Für jeden der sich erst neu mit dem Thema beschäftigt ist das Buch zu empfehlen, da es interessant und verständlich geschrieben ist. Zum Nachdenken regt es auf jeden Fall an. 

Mich hat es für meine weitere zuckerarme Ernährung bestärkt.